WiA - Gudrun Kaiser | Termine und Veranstaltungen




Tagesseminar

Architektur für Menschen mit Demenz
Krankheitsbild, Planungs- und Gestaltungsgrundlagen


In Deutschland leben ca. 1,7 Mio. Menschen mit einer Demenzerkrankung, bis 2050 wird sich die Anzahl voraussichtlich mehr als verdoppeln. Demenz ist unheilbar und im fortgeschrittenen Stadium heute die häufigste Ursache für den Umzug älterer Menschen in ein Pflegeheim. Mehr als 70% der Heimbewohner sind bereits davon betroffen.

Durch das Zusammenspiel qualifizierter pflegerischer Betreuungskonzepte mit einer bedarfsgerechten Architektur und Gestaltung des Wohnumfeldes kann die Lebensqualität von Menschen mit Demenz - zu Hause, in Hausgemeinschaften, in Wohngruppen und in Pflegeeinrichtungen - deutlich verbessert werden.

Das Seminar sensibilisiert für die Wahrnehmung und die Wohnbedürfnisse demenziell erkrankter Menschen und verdeutlicht, wie die Wohnumgebung verwirrten und pflegebedürftigen Menschen Sicherheit, Orientierung und Geborgenheit vermitteln kann.

Anhand zahlreicher realisierter Projektbeispiele werden nach Erläuterungen zum Krankheitsbild verschiedene neue Wohnformen und Pflegemodelle, aktuelle Entwicklungstendenzen sowie Empfehlungen zur Planung und Gestaltung von Innenräumen und Außenanlagen für ältere Menschen mit Demenz vorgestellt.







Tagesseminar

Pflegeheime planen und modernisieren
Alternativen zur klassischen Heimarchitektur


Die Zukunft stationärer Pflegeplätze wird in Politik und Pflegelandschaft kontrovers diskutiert. Das klassische zweibündige Pflegeheim mit langen Fluren, Doppelzimmern und Speisesälen ist ein Auslaufmodell, das weder den Ansprüchen hochaltriger Bewohner und ihrer Angehörigen entspricht, noch dem wachsenden Anteil von Menschen mit Demenz gerecht wird. Für die Verbesserung der Qualität des zukünftigen gesellschaftlichen Zusammenlebens rücken zunehmend ambulant betreute Wohnformen in den Focus der sozialpolitischen Zielsetzung von Bund, Ländern und Kommunen.

Was wird in diesem Kontext aus den klassischen Pflegeheimbeständen und welche architektonischen Alternativen gibt es zu den institutionellen Großstrukturen der vergangenen Jahrzehnte? Welche pflegerischen und baulichen Ziele verfolgen Bund und Länder mit dem Pflegeversicherungsgesetz und den Landesheimgesetzen? Und wie gelingt es, auch stationäre Pflegeeinrichtungen als attraktive Wohnform zu gestalten?

Diese Fragen werden im Seminar vor dem Hintergrund innovativer Projektbeispiele, gesetzlicher Planungsgrundlagen und aktueller Prognosen zur Pflegeheimentwicklung thematisiert und beantwortet. Mit Hausgemeinschaftskonzepten, kleinmaßstäblicher Architektur und hybriden Ergänzungsangeboten entwickeln sich die Pflegeeinrichtungen von institutionellen Gesundheitsbauten zu wohnlichen Quartiersangeboten.






Tagesseminar

Wohnungsbau im demografischen Wandel
barrierefrei - generationengerecht - bezahlbar


Infolge des aktuellen Wohnungsmangels und der demografischen Entwicklung steigen seit Jahren die Nachfrage, Mieten und Preise für den bei Weitem noch nicht ausreichenden barrierefreien Wohnraum.

Barrierefreiheit, bezahlbare Mieten, quartiersbezogene Standorte, Zugriff auf ambulante Versorgungsstrukturen sowie flexible Grundrisse und Wohnungsgrößen sind Grundvoraussetzungen für einen inklusiven, nachhaltigen und demografiefesten Wohnungsbau, der allen Generationen dient. Sonderarchitektur für ältere Menschen ist unter diesen Rahmenbedingungen weder erforderlich noch erwünscht, denn das Bauen für ältere Menschen wird zukünftig nicht mehr der Sonderfall sondern die Regel sein.

Anstelle altersspezifischer Unterscheidung verschiedener Wohn- und Förderangebote, geht es zunehmend um einen baulich universalen Ansatz, der Alt und Jung in denselben barrierefreien baulichen Typologien unterschiedliche Lebensentwürfe, Wohnmodelle sowie Pflege- und Unterstützungsangebote ermöglicht. Neue Kooperationen zwischen Pflege- und Wohnungswirtschaft tragen zu solchen Versorgungsstrukturen bei.

Das Seminar verdeutlicht anhand aktueller Projektbeispiele, wie hohe Wohnqualität und bezahlbare Mieten für alle Generationen gesichert werden können. Es werden Quartierskonzepte und Grundrissbeispiele aus neuen und sanierten Wohnungsbauvorhaben, Anforderungen an die Barrierefreiheit und interessante Projekterkenntnisse vorgestellt und analysiert.






Akademie der Hochschule Biberach | Lehrgang Bauen für ältere Menschen
Der Lehrgang umfasst zwei Seminartage, die zusammen oder einzeln gebucht werden können. Mit dem Besuch beider Veranstaltungen wird das gesamte Spektrum der Wohnformen für ältere Menschen zwischen Landesbauordnung und Heimgesetz abgedeckt und erläutert.
Lehrgangsinhalte:


Tag 1: "Wohnungsbau im demografischen Wandel"
10.11.2021 | 9:30 - 17:00 Uhr

Wohnungsmarktanalyse: Bedarf und Angebot
  • Wohnungswirtschaft: Moderation, Vermarktung und Sozialarbeit
  • Projektbeispiele
  • Das barrierefreie Bad
  • Flexible und barrierefreie Grundrissgestaltung
  • lessons learned: Freianlagen, ruhender Verkehr, Quartiersmanagement u.v.m.


  • Tag 2: "Pflegeeinrichtungen für Menschen mit Demenz"
    11.11.2021 | 9:30 - 17:00 Uhr

  • Architektur für Menschen mit Demenz
  • Das Pflegeheim - Ein Auslaufmodell?
  • Gesetzliche Rahmenbedingungen und räumliche Anforderungen
  • Neubau und Modernisierung in der Praxis - realisierte Projektbeispiele
  • Barrierefreiheit und Demenz







  • Fachforum Architektur HEWI Heinrich Wilke GmbH
    DIALOGFORUM | Das barrierefreie Bad - Norm trifft auf Praxis
    Halbtägige Architektenschulung im Sanitärfachhandel vor Ort 12.00 - 16:30 Uhr

    Die DIN 18040 Barrierefreies Bauen ist für den Neubau über die technischen Baubestimmungen in die Landesbauordnungen aller Bundesländer eingeführt. In der Planung und Baupraxis ergeben sich besonders zu den Sanitärbereichen häufig Fragen: Was ist für die barrierefreie Badplanung erforderlich und sinnvoll? Welche Konflikte treten auf und wie sind sie lösbar? Welche Alternativen zur DIN 18040 gibt es für den Bestand? Wann und wo sind Barrierefrei-Konzepte erforderlich oder hilfreich? Die Architektenschulung der Firma HEWI in Kooperation mit der Firma KALDEWEI und externen Referentinnen beleuchtet die Badplanung aus unterschiedlichen Perspektiven anhand zahlreicher Beispiele und Planungsempfehlungen. Über die Normenvorgaben und ihre Alternativen hinaus werden die Produkte der Hersteller, Planungsempfehlungen zu Material-, Licht- und Farbeinsatz sowie Aspekte der Badgestaltung vorgestellt. Darüber hinaus sensibilisiert der Einsatz von Alterssimulationsanzügen, Rollstuhl, Rollator und Simulationsbrillen für die Nutzung von Bädern bei eingeschränkter Mobilität und Sinnesleistung.

    Die Architektenkammern der Länder vergeben i.d.R. 4 Fortbildungspunkte für die halbtägige Veranstaltung.





    nach oben »







    Akademie der AKNW | Köln

    Seminar "Pflegeheime planen und modernisieren"

    Di., 31.08.2021 | 10:00 - 17:15 Uhr
    Referentin: Gudrun Kaiser

    Programm und Anmeldung »



    Architektenkammer Rheinland-Pfalz | online

    Seminar "Architektur für Menschen mit Demenz"

    Fr., 03.09.2021 | 9:00 - 17:00 Uhr
    Referentin: Gudrun Kaiser

    Programm und Anmeldung »



    Bauhaus Akademie Schloss Ettersburg | online

    Seminar "Pflegeheime planen und modernisieren"

    Di., 21.09.2021 | 9:00 - 12:15 Uhr
    Referentin: Gudrun Kaiser

    Programm und Anmeldung »



    Vincentz Akademie 2021

    Konferenz "Neue Wege - Wohnen im Alter: Vom Pflegeheim zum integrativen Wohnquartier"

    2. + 3.11.2021 | Hotel Mélia Düsseldorf
    2 Tage - 6 Referent*innen
    Gudrun Kaiser: "Vom Heim ins Quartier - bauliche Optionen für Pflegeheimbetreiber"

    Anmeldung und Programm »




    Akademie der Hochschule Biberach

    Lehrgang "Bauen für ältere Menschen"

    Referentin: Gudrun Kaiser
    Tag 1:
    "Wohnungsbau im demografischen Wandel"
    Di., 10.11.2021 | 9:30 - 17:00 Uhr

    Tag 2:
    "Pflegeeinrichtungen für Menschen mit Demenz"
    Mi., 11.11.2021 | 9:30 - 17:00 Uhr

    Programm und Anmeldung »



    Fachforum Architektur HEWI Heinrich Wilke GmbH

    DIALOGFORUM |
    Das barrierefreie Bad - Norm trifft auf Praxis


    12.00 - 16:30 Uhr

    Mi., 29.09.21 | Düsseldorf | Gottschall & Sohn KG
    Do., 30.09.21 | Stuhr | GC Cordes Gräfe KG
    Mi., 20.10.21 | Hennef | Neugart KG
    Do., 21.10.21 | Grevenbroich | NFG
    Mi., 01.12.21 | Gütersloh | NFG
    Do., 02.12.21 | Mannheim | Gienger Mannheim Haustechnik

    Referent*innen: G. Kaiser WiA, Dirk Dietz Fa. HEWI, n.n. Fa. KALDEWEI

    Programm und Anmeldung unter »



    IFBau der Architektenkammer BW | Stuttgart

    Seminar "Architektur für Menschen mit Demenz"

    Di., 07.12.2021 | 9:30 - 17:00 Uhr
    Referentin: Gudrun Kaiser

    Programm und Anmeldung demnächst unter »







    Wohnungen fürs Leben
    Barrierefrei bauen in Nordrhein-Westfalen


    Herausgeber
    Ministerium für Heimat, Kommunales,
    Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

    Bearbeitung
    Gudrun Kaiser
    WiA | Wohnqualität im Alter